Termine:

Alle Planungen stehen unverändert unter Coronavorbehalt, d. h., man muss abwarten, was zu den geplanten Zeiten zulässig sein wird.

29. April, 18.00 h – Semesterempfang im SchwuR im Rahmen des Linken Semesterstarts/Open Gallery

UHG, Zentrale Halle, AStA-Galerie

Im Rahmen des Semesterstarts zeigen wir:

Spurensuche und Zeitzeugen, Dokumentarfilm von Detlev Hamann, Deutschland 2021

In der Zeit vor 1969 galt noch der § 175 (in der Nazi-Fassung), der alles schwule Begehren und Tun unter Strafe stellte. Die Gesellschaft war hetero-normativ und patriarchalisch geprägt. Ein lesbisches/schwules Leben und Fühlen war nicht vorgesehen, bzw. wurde entwertet und ausgegrenzt. Das waren keine guten Voraussetzungen für junge LSBTIQ* Menschen, ihr queeres Leben zu starten.

In diesem Dokumentarfilm erzählen 4 – 8 LSBTIQ* Personen, 70 Jahre alt und älter, aus Bielefeld bzw. mit Bielefelder Bezug, ihre Biografie. In ihren Erzählungen wird die Wirkungsmacht des § 175 deutlich, die eingeübte Selbstzensur und Kontrolle der Gefühle, um damit möglichst die „normale Heterofassade“ aufrechtzuerhalten und nicht angreifbar zu sein. Aber auch sich Freiräume zu erkämpfen und zu gestalten.

mittwochsFilm im Mai | Tove

ein Film von Zaida Bergroth

Finnland/Schweden 2020, 104 Minuten, deutsche Synchronfassung & schwedische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

4. Mai, 20.00 h

Filmhaus Bielefeld, August-Bebel-Str. 94

Eintritt frei