Monatsarchiv für September 2013

 
 

mittwochsFilm | Bambi

abweichend am Donnerstag!

Frankreich 2012, 60 Min., Regie: Sébastien Lifshitz, mit Marie-Pierre Pruvot

Filmhaus Bielefeld
August-Bebel-Str. 94, 33602 Biele­feld, StadtBahn Rathaus, August-Schroeder-Str.

Donnerstag, 07.11.2013, 20 h
Eintritt: 5,00 €

Bambi

Bambi wurde 1935 in einem kleinen algerischen Dorf unter dem Namen Jean-Pierre Pruvot geboren. Schon als Kind zog sie sich vor den Erwartungen ihrer Großfamilie zurück und suchte nach einem Weg, die Frau zu werden, die sie innerlich schon immer war. Eine Vorstellung des berühmten Cabarets Carrousel de Paris in Algier ermutigte sie in den Fünfzigerjahren, in die französische Hauptstadt auszuwandern und dort auf den Music-Hall-Bühnen unter dem Künstlernamen „Bambi“ das ersehnte Leben zu führen.
Jean-Pierre heißt seitdem Marie-Pierre, ist heute 77 Jahre alt und erzählt eine Geschichte von existenzieller Verwirrung, schmerzhafter Zurückweisung und leidenschaftlichem Mut. Eindrucksvoll sensibel dokumentieren Collagen von Fotos und Chansons, Archivbildern, Spielfilmauftritten, Super8-Szenen und eine Reise an die Orte ihrer Kindheit, Bambis befreiende Wandlung zu einer strahlenden transsexuellen Frau: ihre erste Liebe, die Freundschaft mit ihrer Künstlerkollegin Coccinelle, Experimente mit Hormonen, Rivalitäten und Skandale, ihr Weg zur Literatur – und die überraschende Begegnung mit der Liebe ihres Lebens.

Quelle: Berlinale

bambi3

 

mittwochsFilm | My Brother the Devil

Großbritannien 2011, 112 Min., Regie: Sally El Hosaini, mit James Floyd, Saïd Taghmaoui, Nasser Memarzia, Fady Elsayed

Filmhaus Bielefeld
August-Bebel-Str. 94, 33602 Biele­feld, StadtBahn Rathaus, August-Schroeder-Str.

Mittwoch, 02.10.2013, 20 h
Eintritt: 5,00 €

brother devil


Zwei arabische Brüder im tristen Londoner Stadtteil Hackney. Für den sensiblen 14-jährigen Mo ist der 19-jährige Bruder Rashid sein Idol: Er ist Mitglied einer Gang, dealt mit Drogen, unterstützt die Familie und wird auf der Straße respektiert. Rashid aber wünscht sich, dass Mo einen anderen Lebensweg einschlägt. Als eine rivalisierende Gang seinen besten Freund ersticht, stellt Rashid sein bisheriges Leben in Frage. Die Begegnung mit dem Fotografen Sayyid eröffnet ihm eine neue Welt und neue Möglichkeiten. Die Gang verfolgt diese Veränderung mit Misstrauen. Mo fühlt sich von Rashid verraten und gerät schnell auf die schiefe Bahn. Seine Welt bricht zusammen, als er entdeckt, dass sein vergötterter Bruder schwul ist. Um ihn und sich zu schützen, erzählt Mo, dass Rashid und Sayyid konspirativen Dschihad-Aktivitäten nachgehen. Als die Gang die Wahrheit herausfindet und Rashid erledigen will, muss sich Mo seinen eigenen Vorurteilen stellen, um das Leben seines Bruders zu retten.
Authentisch, rasant und mit dichter Atmosphäre erzählt MY BROTHER THE DEVIL eine Coming-of-age-Geschichte und von der bedingungslosen Liebe zweier Brüder, die ihre Identität und ihren Weg finden müssen.

Quelle: Berlinale

 

Auszeichnungen:

  • Best European Film (Europa Cinemas Label Award), 62. Berlinale
  • Best Cinematography, Sundance Film Festival
  • CBA Worldview Sundance Impact Award, Sundance London
  • Best Newcomer – Sally El Hosaini, BFI London Film Festival
  • Most Promising Newcomer – Sally El Hosaini, Evening Standard Film Awards
  • Grand Jury Award, LA Outfest
  • Audience Award, Annonay Film Festival, France
  • BIFA for Best Newcomer – James Floyd, British Independent Film Awards
  • Best Actor – James Floyd, Milan Film Festival
  • New Vision Award for Cinematography, Manaki Brothers Film Festival, Macedonia
  • Honorable Mention Outstanding First Feature, Frameline Film Festival
  • Nominated Grand Jury Prize, Sundance Film Festival
  • Nominated BIFA Douglas Hickox award for Best Debut Film – Sally El Hosaini, British Independent Film Awards
  • Nominated Sutherland Trophy (Best First Film) – Sally El Hosaini, BFI London Film Festival
  • Nominated Best Newcomer – Fady Elsayed, BFI London Film Festival

 

Schwule Vollversammlung

Wir laden ein zur Schwulen VV am Mittwoch, den 11.09., 15 h
im SchwuR. C1-180

Tagesordnung:

  • Wahl von Referenten
  • Resumée Schwule Filmtage 2013
  • Projekt Schwule Filmtage | mittwochsFilm
  • Projekte für das WS 2013/14